Media-Monday #355

Media-Monday #355

Es geht wieder ans Fragen beantworten. Wulf vom Medien-Journal hat einen neuen Media-Monday veröffentlicht hat. Auf geht’s für uns zu Runde #9, aber für alle anderen zur Runde #355:

Die Regeln sind einfach:

„Jede Woche sonntags um 18:00 Uhr stelle ich euch einen Lückentext zur Verfügung, den ihr in den Kommentaren oder auf eurem Blog beantworten könnt. Nach Möglichkeit sollten die Beiträge aber natürlich erst montags ab 00:01 Uhr und nicht schon sonntags online gehen. Damit es einfach ist, eure Antworten zu erkennen, lasst ihr meine Vorgabe einfach in normal und eure Antworten formatiert ihr in fett oder kursiv. Ich freue mich eure Antworten zu lesen, also schreibt doch einfach den Link zu eurem Blogpost in die Kommentare – ich und andere Teilnehmer besuchen euch gerne.“
(Quelle: http://medienjournal-blog.de/media-monday/)

Los geht! Die Original-Lückentexte habe ich euch Fett markiert damit Ihr meine Antworten besser nachvollziehen könnt.

1. Jüngst habe ich meine Söhne für Superhelden und Star Wars begeistern können und mal ehrlich… wie schwer ist das schon? Wenn ich sehe was es heutzutage an Merchandise und Artikel um die Filme drumherum gibt. Wir waren damals froh wenn man irgendwo, meist über den EMP-Katalog, ein T-Shirt mit Logo her bekam. Heute ist es schwieriger eine Kindershirt ohne zu finden.

2. Geht es um das Thema Facebook, Datenschutz und co stellen sich mir echt die Nackenhaare auf. Was da im Moment für ein Aufstand betrieben wird, weil Daten weitergegeben werden, welche man bereit ist öffentlich im Internet zu teilen. Ich denke die Meisten müssten sich mal an die eigene Nase fassen und mal drüber nachdenken was sie „posten“ und „liken“. Es gibt ja eine einfache Lösung für das Problem. Vorher informieren und nicht jedes Social Media-Program, Facebook Spiel usw. unterstützen.

3. Spiele-Verfilmungen sind leider meistens enttäuschend. Gerade von großen Spiellizenzen hat man einfach viel zu Hohe Erwartungen. Ich denke da immer direkt an die Verfilmung von Warcraft. Selbst wenn man sich wie ich im Universum auskennt war es nur ein mittelmäßiger Film. Auf diesem Gebiet stellen Filme wie die „Resident Evil-Reihe“, „Lara Croft“ oder der durchaus gute „Ralph reichts“ die Spitze des Eisberges dar. In der Zukunft ist noch mehr angedacht. Wenn ich mal zwei Hoffnungsträgern nennen sollte wäre das einmal die geplante Witcher -Serie auf Netflix und im Animationsbereich wahrscheinlich Minecraft. Bei Spielverfilmungen liegt das Hauptaugenmerk darauf aus einer Lizenz noch mehr Profit zu gewinnen.

4. Youtube-Playlists muss man auch echt in der richtigen Stimmung „entdecken“, denn so kann man stundenlang ein Video nach dem Anderen gucken und sich in der Zeit verlieren. Passiert mir erstaunlich oft mit amerikanischen Talkshows wie Ellen, Jimmy Kimmel oder Jimmy Fallon.

5. Wenn bei mir/uns mal ein Spiel auf den Tisch/in die Konsole kommt sollte auch genügend zeit vorhanden sein, sich damit zu beschäftigen. Ich finde es äußert unbefriedigend mitten in einem Brettspiel oder während einer Partie an der Konsole ständig unterbrochen zu werden. Lieber richtig Zeit dafür nehmen und es auch genießen.

6. Diese ganze Euphorie bezüglich des nächsten Marvel- und des nächsten Star Wars-Films verstehe ich voll und ganz und ich springe besonders bezüglich dieser zwei Marken gerne auf den Hype-Train auf. Ich meine wir bekommen pro einen Star Wars Film und mehrere Marvel Filme. Was könnten sich Fans mehr wünschen. Da nicht jeder Film ein Hit wird/sein kann ist ja auch klar und stört mich auch nicht so sehr.

7. Zuletzt habe ich A Quiet Place im Kino gesehen und das war eine sehr interessante Erfahrung , weil ich erstaunt war wie leise es im Kino sein kann. Wo man doch meist von Popcorn-Knackern und Cola-Zischern genervt wird, war es dieses Mal unglaublich ruhig. Kein Geräusch. hier geht zu meiner Filmkritik dazu -> A Quiet Place

Schreibt mir wie immer eure Antworten auf die Fragen in die Kommentare.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar